Internationale Gesellschaft für Neue Musik


Schwebende Trübung

Mats Scheidegger, Daniel Weissberg und Luz González waren am 6. Mai 2019 zu Gast in Bern.

Eine Performance mit Musik für Gitarren, Live-Elektronik und Lichtgestaltung.  Kompositionen von Wolfgang Heiniger, Lukas Huber und Giovanni Verrando sowie zwei Neufassungen bestehender Werke von Cathy van Eck und Daniel Weissberg waren die Fixpunkte des Programms ...

...und auch das Ausgangsmaterial für komponierte und improvisierte Übergänge, Kommentare, Collagen und Bearbeitungen des Gitarristen Mats Scheidegger und des Komponisten und Live-Elektronikers Daniel Weissberg.

In Szene gesetzt wurden sie von der Lichtgestalterin und Medienkünstlerin Luz González.

Das Zusammenspiel realer und virtueller Klangräume, die mediale Transformation und Erweiterung von klassischer und elektrischer Gitarre prägten eine Klang- und Lichtwelt zwischen intimen, leisen Statements und raumgreifendem Pathos.

Die neuen Kompositionen von Lukas Huber, Wolfgang Heiniger und Giovanni Verrando sind Auftragswerke, welche für dieses Projekt entstanden sind und im Rahmen von Schwebende Trübung uraufgeführt wurden.

PROGRAMM

Daniel Weissberg & Luz González - Ephonie 1 (UA)
Daniel Weissberg - Schwebende Trübung
Mats Scheidegger & Daniel Weissberg - Ephonie 2 (UA)
Lukas Huber - ein
Mats Scheidegger & Daniel Weissberg - Ephonie 3 (UA)
Cathy van Eck- Music Stands
Mats Scheidegger & Daniel Weissberg - Ephonie 4 (UA)
Giovanni Verrando - Sixth Born Unicorn
Mats Scheidegger & Daniel Weissberg - Ephonie 5 (UA)
Wolfgang Heiniger - Als ich siebzehn war /(Clichee)
Mats Scheidegger & Daniel Weissberg - Ephonie 6 (UA)

Daniel Weissberg, Live-Elektronik / Mats Scheidegger, Gitarre / Luz González, Lichtgestaltung

Flyer / Video-Trailer

Biografien

Mats Scheidegger, geboren in Baden, Schweiz, studierte Gitarre in seinem Heimatland und bei David Starobin in New York. Er gehört zu den innovativsten Gitarristen seiner Generation im Bereich der zeitgenössischen Musik. Sein Repertoire umfasst alle wichtigen Werke aus diesem Bereich. Mit vielen Uraufführungen trägt er dazu bei, das Repertoire für Gitarre zu erweitern und das Instrument aus dem verstaubten klassischen Image zu befreien. Er unterrichtet an der Hochschule Luzern Musik und lebt in Zürich.

Daniel Weissberg, geboren 1954 in Basel. Klavierstudium bei Klaus Linder und Kompositionsstudium bei Jacques Wildberger sowie Studium der elektroakustischen Musik bei David Johnson am Konservatorium (heute Musikhochschule) Basel. Anschliessend Studium in der Klasse für Neues Musiktheater von Mauricio Kagel. Sein Schaffen umfasst Solo- und Kammermusik sowie Orchesterwerke, Hörspiele, elektronische Musik, installative und konzertante Medienkunstarbeiten sowie Werke im Bereich des Neuen Musiktheaters. An der Hochschule der Künste Bern ist er Mitbegründer, Dozent und bis 2018 Co-Leiter des Studienbereichs Sound Arts – Musik und Medienkunst.

Luz González, geboren 1989. Lebt und arbeitet in Bern und studiert Sound Arts an der Hochschule der Künste Bern. Seit 2016 gehört sie als Lichtdesignerin zum Kollektiv Tojo Theater und arbeitet als Freelancerin für diverse Tanz- und Theatergruppen, u. a. ToughLove (Joshua Monten), T42 (Félix Duméril, Misato Inaue), Latin Lover (Daniela Ruocco). Ihr Interesse gilt der Verbindung verschiedener Medien, vor allem Ton, Licht und neuen Technologien.


© 2019

Internationale Gesellschaft für neue Musik - Bern