Internationale Gesellschaft für Neue Musik


Idee

Neue Musik Vernetzt

Die IGNM Bern ist eine Plattform für Neue Musik. Ihre Schwerpunkte sind: Wegweisende Strömungen in der Musik des 20. Jahrhunderts, neueste Entwicklungen bei der jungen Generation von KomponistInnen im 21. Jahrhundert, gezielte Förderung durch Kompositionsaufträge, Vernetzung mit anderen Musikstilen und neue Formen der Vermittlung.

Die IGNM Bern interessiert sich für künstlerische Grenzüberschreitungen und interdisziplinäre Konzepte. Die Veranstaltungen der IGNM Bern sollen ein Ort kultureller Begegnungen sein, - mit Musik, Vorträgen, Diskussionen und multimedialen Kommentaren.

Die IGNM Bern integriert ihre Arbeit in die kulturellen Netzwerke im Raum Bern. Sie arbeitet deshalb eng mit anderen Veranstaltern zusammen (Dampfzentrale Bern, Werkstatt für Improvisierte Musik Bern, Hochschule der Künste Bern, Biennale Bern, Musikfestival Bern, Tönstör, u.a.).

Ein wichtiges Ziel ist es, internationale Ansprüche mit einer regionalen und nationalen Verankerung zu verbinden. Deshalb ist die IGNM ein Forum sowohl für KünstlerInnen, Komponistinnen und InterpretInnen aus der Schweiz, als auch eine Bühne für ausländische Ensembles und InterpretInnen, die uns die Ohren für Neues und Unbekanntes öffnen. Zudem ist sie in ständigem Austausch mit anderen Ortsgruppen und Veranstaltern Neuer Musik weltweit.

Leitideen der IGNM Bern

  1. Programmation von Musik, die sich an den Rändern der Neuen Musik bewegt
  2. Programmation von Ideen, die Neue Musik verstärkt aktiv in die Gesellschaft zurück bringen
  3. Auf die Realität verschiedener gesellschaftlicher Gruppen reagieren
  4. Förderung partizipativer Projekte
  5. Ortsspezifische Projekte, originelle Konzepte zur Bespielung von ungewöhnlichen Räumen und Orten
  6. Das Publikum bereits während der Projekt-Konzipierung mitdenken

Geschichte

Die IGNM Bern ist im Jahre 2005 aus der Konzertgesellschaft Neue Horizonte hervorgegangen. Sie ist Teil der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM), die sich seit ihrer Gründung in Salzburg 1922 für wichtige Werte und Ansprüche der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts engagiert.

Die Solidarität mit den demokratischen und gegen den Faschismus gerichteten Kräften, welche die Anfangszeit der IGNM bestimmt hatte, prägt auch heute noch die Ideale vieler IGNM-Gesellschaften: Offenheit gegenüber ästhetischer und stilistischer Vielfalt, Förderung einer kritischen, engagierten und sich ständig verändernden zeitgenössischen Musik.


© 2017

Internationale Gesellschaft für neue Musik - Bern